Schmerzensgeld und Haushaltsführungskosten bei Personenschäden

Personenschäden sind immer mit dramatischen Folgen verbunden. In einem Verfahren vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe konnten wir dabei erfolgreich sowohl Schmerzensgeldzahlungen als auch den Ersatz von Haushaltsführungskosten durchsetzen, die erheblich über den üblichen Entschädigungen lagen.

In Deutschland existieren nämlich keine festen Richtlinien zur Bemessung von Schmerzensgeldbeträgen. Vielmehr werden von den Gerichten nur Einzelfallentscheidungen getroffen. Abgesehen von den unterschiedlichsten physischen und psychischen Verletzungen ist auch maßgeblich, inwieweit das alltägliche Leben beeinträchtigt wird. Dazu bedarf es einer genauen Darstellung der Verletzungsfolgen, über die wir sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich zahlreiche angemessene Regulierungen erreichen konnten, insbesondere in Verfahren bei den hiesigen Landgerichten und dem Oberlandesgericht Karlsruhe.

 

[ zurück zur Übersicht ]