Künstlersozialkasse

Seit Jahren gibt es immer wieder Streit um die Abgabepflicht nach dem KSVG z.B. für Leistungen von Werbeagenturen, Grafikern, Fotografen und Textern. Anknüpfungspunkte für Auseinandersetzungen sind dabei häufig die Definition der künstlerischen Tätigkeit und der schöpferischen Leistung, die Selbständigkeit des „Künstlers“, die Eigenabgabe von Beiträgen durch die Beauftragten usw..

Bereits im Jahre 2002 konnten wir vor dem Sozialgericht Mannheim ein erstes Urteil erwirken, durch das eine Künstlersozialabgabe z.T. abgelehnt wurde. Viele Entscheidungen sind diesem ersten Urteil gefolgt.

Trotz ausschweifender Rechtsprechung des Bundessozialgerichts gibt es auch heute noch Ansatzpunkte, bei denen es sich lohnt, gegen eine Beitragspflicht zu kämpfen.

 

[ zurück zur Übersicht ]